www.bigplay.ch
Suchen
News
Preview NFL-Season 2022: Ein neuer Name und x neue Helme
Einen Monat noch bis zum Start der Regular Season 2022. Ein Team geht mit eine neuem Namen an den Start und viele Teams machen von einer neuen Regel bei den Helmen Gebrauch. www.bigplay.ch gibt einen ‹berblick.
Zwei Jahre lang, haben die vormaligen Washington Redskins nach einem neuen Namen gesucht. Diesen Januar gaben sie bekannt, welche neuen Namen in der Endausmarchung sind: Armada, Presidents, Brigade, Red Hogs, Commander, RedWolves, Defenders und der bisherige Übergangsname «Washington Football Team». Einen Monat später hatte das grosse Rätselraten dann endlich ein Ende: Die Hauptstädter firmieren neu als «Washington Commanders». Damit, so die Erklärung, werde den Männern und Frauen in Uniform die Referenz erwiesen, ein Aspekt, der dem Vernehmen nach besonders Head Coach Ron Rivera, dem Sohn eines Army-Sergeants, wichtig gewesen sei.

Mit dem neuen Namen geht natürlich auch ein neues Erscheinungsbild einher. Dabei entschied man sich aber, bei den bisherigen Farben burgunderrot und gold zu beiben. Der burgunderrote, mit einem goldenen Streifen versehene Helm zeigt nun ein grosses goldiges W auf der Seite. Gleichzeitig stellte man einen zweiten Helm vor, der zusammen mit dem «dritten Tenue» getragen werden soll: Ein schwarzer Helm, mit der Spielernummer auf der Seite. Das W rutscht dabei kleiner über die Helmöffnung.

Diese Möglichkeit eines zweiten Helms ergab sich, da die NFL auf die neue Saison hin die bisherige «One Shell»-Regelung aufgegeben hatte, die besagte, dass der Helm unter des Jahres stets derselbe sein müsse, was die Möglichkeiten für Alternativ- oder Throwback-Helme stark limitierte. Rund ein Dutzend NFL-Teams machten sich die neue Regelung umgehend zu eigen: Viele von ihnen stellten einen zweiten, schwarzen Helm vor, so etwa die Arizona Cardinals, Carolina Panthers, New York Jets, New Orleans Saints oder die Philadelphia Eagles. Es gibt aber auch Teams mit einem zusätzlichen roten Helm, wie die Houston Texans, einem weissen Helm, wie die Cincinnati Bengals, oder einem orangen Helm, wie die Chicago Bears. Andere Teams nutzen die Gelegenheit, in ausgewählten Spielen ihre bei den Fans oft sehr beliebten alten Helme wieder aufzugreifen. So bringen etwas die Atlanta Falcons ihren ursprünglichen roten Helm zurück, die New England Panthers den weissen mit Pat, dem Patrioten. Und auch die Dallas Cowboys und die New York Giants bringen frühere Helme wieder zurück.

Neue Stadien werden dieses Jahr keine eröffnet. Allerdings einigten sich die Buffalo Bills im März mit dem Bundesstaat New York und dem Erie County auf die Finanzierung eines neuen Stadions, das 2026 fertig sein soll. Dabei half sicherlich auch, dass die neue New Yorker Gouverneurin Kathy Hochul aus Buffalo stammt. Bei den Namen gibt es eine Änderung zu vermerken: In Pittsburgh wollte der bisherige Namenssponsor, der Nahrungsmittelkonzern Heinz nach 21 Jahren den bisherigen Sponsoring-Vertrag nicht mehr erneuern. Der Zuschlag bekam daraufhin der Versicherungskonzern Acrisure, so dass die Pittsburgh Steelers neu statt im Heinz Field im Acrisure Stadium spielen – zugegebenermassen etwas gewöhnungsbedürftig.
Der neue Helm der Washington Commanders.
Der neue Helm der Washington Commanders.
von Stefan Feldmann - 
Mittwoch, 3. August 2022