www.bigplay.ch
Suchen
Chicago
History
Die Chicago Bears haben eine der längsten – sie sind eines von zwei noch zwei existierenden NFL-Gründungsmitgliedern – und eine der illustersten Geschichte aller NFL-Teams. Und diese ist vor allem mit einem Namen verbunden: George S. Halas, welcher als Spieler, Coach und Besitzer das Team – und die NFL – während mehr als 50 Jahre prägte.

Gegründet wurden die Chicago Bears von der Staley Starch Company in Decatur, Illinois. George S. Halas vertrat das Team an der Gründungsversammlung der NFL in Canton, Ohio. Gleich im ersten Jahr wurden die Decatur Staleys NFL-Vizemeister. Ein Jahr später übernahm Halas das Team endgültig und siedelte es nach Chicago über. Dort gewann es dann auch gleich seine erste NFL-Meisterschaft und taufte ein Jahr später das Team in Chicago Bears um.

Von Anfang an waren die Chicago Bears eine der erfolgreichsten und innovativsten Franchises der NFL. Für Tackle Ed Healey von den Rock Island Independents zahlten sie 1922 erstmals eine Transfersumme von 100 Dollars. Mit Running Back Harold «Red» Grange hatten sie den ersten wirklichen Superstar des neuen Sports in ihren Reihen. Sie spielten 1932 das erste Indoor-Game – wenn auch auf verkleinertem Spielfeld – gegen die Portsmouth Spartans. Und sie gewannen 1933 das erste NFL-Championship-Game gegen die New York Giants mit 23:21.

Die Bears dominierten die NFL in den 1940er Jahren und gewannen vier NFL-Titel. Ihr 73:0-Sieg über die Washington Redskins ist bis zum heutigen Tag der höchste Sieg, welcher je ein Team herausgespielt hat. Auch in den 1950er Jahren gehörten die Bears zu den dominierenden Teams, alleine zu einem Titel reichte es erst wieder 1963 mit einem 14:10-Sieg über die New York Giants.

Mit dem Rücktritt von George S. Halas als Head Coach ging die erfolgreichste Ära in der Geschichte der Chicago Bears zu Ende. Bei seinem Rücktritt war Halas der erfolgreichste NFL-Coach, hatte er doch in 27 Saisons mit seinem Team 324 Spiele gewonnen. Halas blieb bis zu seinem Tode Besitzer und General Manager des Teams.

Mit George S. Halas wurde 1983 eine der prägensten Personen des Footballs zu Grabe getragen und irgendwie scheint es, als hätten sich die Bears von diesem Verlust nie mehr ganz erholt. 1985 gewannen sie zwar ihre erste Super Bowl, danach waren sie aber nur noch selten Gast in den Playoffs. Erst zu Beginn des neuen Jahrtausends erholten sich die Bears wieder und 2006 erreichten sie zum zweiten Mal die Super Bowl.

Auch wenn die glorreichsten Zeiten der Chicago Bears schon eine Weile zurückliegen, so darf das grosse Erbe dieses Clubs nicht übersehen werden. Mit fast 30 Vertretern haben die Bears die grösste Delegation in der Hall of Fame und darunter sind Spieler wie George Blanda, Dick Butkus, Harold «Red» Grange, Sid Luckman, Bronko Nagurski, Walter Payton oder Mike Singletary, die dem Football ihrer Zeit jeweils den Stempel aufgedrückt haben – ganz wie ihr Chef, George S. Halas.

BEARS FACTS

Mitglied der NFL:
17. September 1920, Gründungsmitglied
1920 Decatur Staleys
1921 Chicago Staleys
seit 1922 Chicago Bears

Erste Saison:
1920

Superbowl-Sieger:
XX

Superbowl-Verlierer:
XLI

NFL/NFC-Meister:
1921, 1932, 1933, 1940, 1941, 1943, 1946, 1963, 1985, 2006

NFL/NFC-Vizemeister:
1920, 1922, 1923, 1924, 1926, 1934, 1937, 1942, 1956, 1984, 1988, 2010

Divisions-Meister:
1933, 1934, 1937, 1940, 1941, 1942, 1943, 1946, 1956, 1963, 1984, 1985, 1986, 1987, 1988, 1990, 2001, 2005, 2006, 2010, 2018

Hall of Fame-Mitglieder:
Doug Atkins
George Blanda
Dick Butkus
George Connor
Jim Covert
Richard Dent
Mike Ditka (Coach, Spieler)
John «Paddy» Driscoll (Coach)
Jim Finks (Manager)
Dan Fortmann
Bill George
Harold «Red» Grange
George S. Halas (Besitzer, Coach, Spieler)
Dan Hampton
Ed Healey
Bill Hewitt
Stan Jones
Sid Luckman
Link Lyman
George McAfee
George Musso
Bronko Nagurski
Walter Payton
Gale Sayers
Mike Singletary
Ed Sprinkle
Joe Stydahar
George Trafton
Clyde «Bulldog» Turner
Brian Urlacher

Harold "Red" Grange, Running Back, 1925, 1929-1934
Harold "Red" Grange, Running Back, 1925, 1929-1934
Dick Butkus, Linebacker, 1965-1973
Dick Butkus, Linebacker, 1965-1973
Walter Payton, Running Back, 1975-1987
Walter Payton, Running Back, 1975-1987
von Stefan Feldmann - 
Sonntag, 2. Februar 2020