www.bigplay.ch
Suchen
New England
History
Die New England Patriots hatten einen schweren Start: Ohne eigenes Stadion zogen sie fast ein Jahrzehnt von einem Spielort zum nächsten und auch die Playoff-Teilnahmen blieben äusserst spärlich. Doch vierzig Jahre nach der Gründung konnte der Gipfel der NFL erklommen werden: die Patriots gewannen 2001 überraschend die Super Bowl. Seither sind fünf weitere Siege gefolgt.

23 Jahre nachdem die Redskins Boston in Richtung Washington verlassen hatten, kehrte der Profi-Football in die Stadt zurück: Der Bostoner Geschäftsmann Billy Sullivan Jr. erhielt eine Franchise der neuen AFL zugesichert. In Erinnerung an die glorreiche Vergangenheit der Stadt als Wiege der Amerikanischen Revolution erhielt das Team den klingenden Namen Boston Patriots.

Während dem ersten Jahrzehnt ihrer Existenz beschäftigte die Patriots vor allem die erfolglose Suche nach einem passenden Stadion: 1960 und 1961 spielten sie auf dem Boston University Field, 1962 in Harvard, von 1963 bis 1969 dann im Fenway Park, der Heimat der Boston Red Sox, 1970 wieder in Harvard. Das Jahr 1971 brachte schliesslich mit zwei grossen Änderungen die Wende zum Besseren: Das Team wurde in New England Patriots umbenannt und fand in Foxboro, 25 Meilen südlich von Boston, endlich seine permanente Heimat.

Trotz ihrer ständigen Suche nach einem Stadion spielten die Patriots in der AFL von Beginn weg in der oberen Tabellen-Hälfte mit. Mit Kicker und Wide Receiver Gion Cappeletti besassen die Patriots einen Star, um welchen die ersten beiden Coaches der Patriots, Lou Saban und Mike Holovak, ihr Team formten. Die Qualität der Mannschaft reichte aber nur einmal, 1963, aus, um sich für das AFL Championship Game zu qualifizieren. Die Patriots unterlagen allerdings den San Diego Chargers klar und deutlich mit 55:10.

Nach dem Zusammenschluss von AFL und NFL verschwanden die Patriots vorübergehend im Tabellen-Keller, aus welchem sie erst Ende der 1970er Jahre herausfanden. 1984 übernahm der frühere Wide Receiver-Star Raymond Berry das Team und führte es zu bis dahin unbekannten Höhen: Bereits in seiner zweiten Saison erreichten die Patriots die Super Bowl, mussten sich allerdings den Chicago Bears mit 46:10 geschlagen geben.

In den Jahren darauf gaben sich in Foxboro sowohl die Besitzer wie die Coaches die Klinke in die Hand. James Orthwein, einer der Kurzzeitbesitzer, hätte das Team Anfang der 1990er Jahre sogar fast nach St. Louis verlegt. Mit Head Coach Bill Parcells und Besitzer Robert Kraft kehrte dann 1993 bzw. 1994 wieder Ruhe ein. Parcells, welcher die New York Giants zu zwei Super Bowl-Siegen geführt hatte, konnte durch eine geschickte Strategie in diversen Drafts eine Reihe von hervorragenden Spielern für die Patriots verpflichten, so etwa 1993 Quarterback Drew Bledsoe. Zusammen mit diesem führte Parcells die Patriots 1996 zu ihrer zweiten Super Bowl-Teilnahme, wo sie sich allerdings erneut, diesmal gegen die Green Bay Packers, geschlagen geben mussten.

1999 wurde der Parcells-Schüler Bill Belichick als neuer Head Coach verpflichtet und dieser führte die Patriots zu Beginn des neuen Jahrtausends endlich zu Titelehren: Unter der Leitung des unbekannten Quarterbacks Tom Brady, welcher Bledsoe nach einer Verletzung ersetzt hatte, überraschten die Patriots die gesamte NFL und schlugen in Super Bowl XXXVI die hochfavorisierten St. Louis Rams dank eines Field Goals ihres Kickers Adam Vinatieri sieben Sekunden vor Schluss mit 20:17. Innert drei Jahren folgten zwei weitere Super Bowl-Siege. Danach folgte eine Durststrecke auf hohem Niveau: Das Team qualifizierten sich zwar fast Jahr für für die Playoffs, doch ein erneuter Super Bowl-Sieg wollte sich nicht mehr einstellen. Erst 2014 gelang in der Super Bowl XLIX ein weitere Triumph, innert vier Jahren folgten zwei weitere Titel. Womit Head Coach Bill Belichick und Quarterback Tom Brady mit total sechs Siegen das erfolgreichste Coach-Spieler-Gespann der NFL-Geschichte sind.

PATRIOTS FACTS

Mitglied der AFL:
22. November 1959
1960-1970 Boston Patriots
seit 1971 New England Patriots

Erste Saison:
1960

Super Bowl-Sieger:
XXXVI, XXXVIII, XXXIX, XLIX, LI, LIII

Super Bowl-Verlierer:
XX, XXXI, XLII, XLVI, LII

AFC-Meister:
1985, 1996, 2001, 2003, 2004, 2007, 2011, 2014, 2016, 2017, 2018

AFL/AFC-Vizemeister:
1963, 2006, 2012, 2013, 2015

Divisions-Meister:
1963*, 1978, 1986, 1996, 1997, 2001, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019
*gemeinsam mit den Buffalo Bills

Hall of Fame-Mitglieder:
Nick Buoniconti
John Hannah
Mike Haynes
Ty Law
Andre Tippett

John Hannah, Guard, 1973-1985
John Hannah, Guard, 1973-1985
Andre Tippett, Linebacker, 1982-1993
Andre Tippett, Linebacker, 1982-1993
Tedy Bruschi, Linebacker, 1996-2008
Tedy Bruschi, Linebacker, 1996-2008
von Stefan Feldmann - 
Samstag, 15. August 2020