www.bigplay.ch
Suchen
Legends - Others
Bobby Beathard
Manager
1978-1988 Washington Redskins, 1990-2000 San Diego Chargers
*24. Januar 1937, Zanesville, Ohio
College: El Camino Junior College, Cal Poly San Luis Obispo
Hall of Fame-Mitglied seit 2018
Bobby Beathard hatte auf der College-Stufe als Quarterback gespielt und erhielt als ungedrafteter Rookie Anfang der 1960er Jahre bei zwei Teams die Chance, sich im Trainingscamp einen Platz im Kader zu erobern. Bei beiden blieb er als Spieler erfolglos, zu beiden sollte er später als erfolgreicher General Manager zurückkehren, zu den Washington Redskins und den San Diego Chargers.

Zunächst aber startete Bobby Beathard 1963 eine Karriere als Scout bei den Kansas City Chiefs. Ab 1968 arbeitete er dann als Scout für die Atlanta Falcons, bevor er 1972 Director of Player Personnel bei den Miami Dolphins wurde. Dort war er verantwortlich für die Zusammenstellung zweier erfolgreicher Super Bowl-Teams. 1978 folgte dann die Berufung zum General Manager der Washington Redskins.

In Washington entwickelte sich Bobby Beathard zu einem Meister im Umgang mit Draft-Picks: Galt bis dahin ein Erstrunden-Draft-Pick als zu wertvoll, um mit ihm zu handeln, so zögerte Beathard nicht, einen solchen gegen mehrere Picks in späteren Runden einzutauschen: Nur dreimal in elf Jahren pickten die Redskins in der ersten Runde, darunter die späteren Hall of Fame-Mitglieder Wide Receiver Art Monk und Cornerback Darrell Green. Doch auch in den hinteren Runden fand Beathard immer wieder hervorragende Spieler, wie etwa Hall of Fame-Guard Russ Grimm.

1981 heuerte Bobby Beathard Joe Gibbs als neuen Head Coach an, der die Redskins bereits 1982 zum Sieg in der Super Bowl XVII führte. 1987 folgte dann in der Super Bowl XXII ein zweiter Titel. Bobby Beathard trat nach der Saison 1988 als General Manager bei den Redskins zurück, doch das Team, welches schliesslich 1991 einen dritten Super Bowl-Titel gewann, bestand noch zu einem grossen Teil aus Spielern, die er in die US-Hauptstadt gebracht hatte.

Nach einem Jahr als Football-Analyst bei NBC verpflichteten ihn die San Diego Chargers 1990 als ihren General Manager. Und auch hier bewies Bobby Beathard mit der Wahl eines neuen Head Coaches ein gutes Händchen: Das Team erreichte unter Bobby Ross 1994 zum allerersten Mal die Super Bowl, wo man sich dann aber im Endspiel den San Francisco 49ers geschlagen geben musste.

Nach der Saison 2000 trat Beathard schliesslich endgültig von der Football-Bühne ab. Sein Résumé lässt sich sehen: Die von ihm betreuten Teams gewannen zehn Divisionstitel, sieben Championship Games und vier Super Bowls.
Bobby Beathard
Bobby Beathard
von Stefan Feldmann - 
Dienstag, 12. Juni 2018